2008 – Kleinkunst

Freitag, 18. Januar 2008
Compagny Perron 2 – Abrasso mit Ahtiv Chanlen und Manuel Rytz
Ein Türrahmen auf einer leeren Bühne. Im Rahmen stehen zwei Männer, vom Licht überrascht. Gemeinsam betreten sie den Raum, umarmen sich und singen ihr Lied: Abrasso (Umarmung). Und plötzlich wird Alltägliches zum wichtigsten Element. Das bilderreiche Theaterstück geht voller Poesie den Weg zwischen Tragik und Komik, lässt Kleinigkeiten gross erscheinen und berührt durch seine Herzlichkeit.

Freitag, 14. März 2008
Little Venus – Volcano
Akustisch gespielte Rocksongs mit Cello, Gitarre und Frauenstimme. Eine eigenwillige Band mit ungewöhnlicher Besetzung und Songs, die unter die Haut gehen.

Freitag, 23. Mai 2008
Hohe Stirnen – Absecklen, wenn es Zeit ist
Piano & Poesie mit Pedro Lenz und Patrik Neuhaus.
Ein Schriftsteller und ein Musiker erzählen dem Publikum von den Erlebnissen Prudenz Meisters, eines Berner Modernisten und Universalgenies, der um 1900 auszog, die Fremde zu entdecken.

Sonntag, 15. Juni 2008
Quattro Stagioni – Da Capo
Seit 29 Jahren sind sie unterwegs: Zeit für einen Rückblick! In ihrem Programm «da capo» präsentiert das Ensemble Quattro Stagioni in der Besetzung Cornelius Buser, Jürg Mosimann, Paul Ragaz und Walter Thöni neu arrangierte Highlights aus früheren Produktionen, Musik aus Osteuropa, Italien und Irland sowie eigene Kompositionen. Es ist Musik mit Melodien, die immer wiederkehren, immer wiederkehren, immer wiederkehren …. da capo!

Freitag, 22. August 2008 und Samstag, 23. August 2008
Les trois Suisses – The Making Of…
Die komischste Popband der Schweiz ist zurück mit ihrem neuen Programm «The Making Of…». Nach ihrer erfolgreichen «Radioshow» haben sich die drei Draufgänger Thomas Baumeister, Resli Burri und Pascal Dussex mit dem Regisseur Christoph Moerikofer zusammengetan und packen den Stier bei den Hörnern.

Samstag, 13. September 2008
Dodo Hug & Efisio Contini – Chansons et plus
Seit über dreissig Jahren steht Madame Hug auf der Bühne. Im Schlosskeller zeigt sie im Duo mit ihrem Partner Efisio Contini all ihre berühmten Talente: die dramatische Kraft ihrer tiefen Stimme und den rasanten Witz ihrer vielsprachigen Wortakrobatik, ihr komödiantisches Temperament und die ausdrucksvolle Beweglichkeit.

Freitag, 17. Oktober 2008
zwergenHAFT – «MASKULIN – ein Stück Männlichkeit»
zwergenHAFT nennt sich die Kleinformation von Patrick Boog und Alexander Huber, die sich dem Maskentheater verschrieben hat. Mit ihren überaus ausdruckstarken Theatermasken und einem virtuos körperlichen Spiel zaubern Patrick Boog und Alexander Huber ein ganzes Ensemble männlicher Typenvielfalt auf die Bühne.

Mittwoch, 5. November 2008
Lili Plume… oder das Glück sitzt im Fundbüro
Kindertheater mit Kathrin Leuenberger – für Zuschauerinnen und Zuschauer ab 5-6 Jahren

Freitag, 21.November 2008
Fraktion Bunter Abend mit Dänu Brüggemann, Markus Maria Enggist und Markus Traber
Drei Männer, drei Gitarren und drei Hirnzellen oder anders gesagt, wenn drei nicht streiten, kanns’s ja heiter werden. Die Berner Markus Traber, Dänu Brüggemann und Markus Maria Enggist gründeten die «Fraktion Bunter Abend» aus einer Laune heraus.

Freitag, 5. Dezember 2008
Christoph Schwager – «Aus Zeit» – eine mimische Lebensplauderei
Seine Zeit ist aus! Der Mensch tritt von der Bühne ab. Er gewährt sich ein letztes Blättern in seinem Buch und schenkt dem Publikum auf diese Weise Einblick in sein vergangenes Leben. Verflixt und losgelöst: Bereits bei seiner Geburt gibt es Probleme mit dem «Abnabeln». Und weitere folgen…

> zurück