2018 – Kleinkunst

Freitag, 19. Januar 2018
ESTHER HASLER «WILDFANG»

Ein Jahrzehnt ist Esther Hasler nunmehr unterwegs, solo im Duo mit Piano. Auch im fünften Einfraustück zieht sie doppelbödig und hintersinnig vom Leder und bleibt dabei ihren
Markenzeichen treu: subtile Komik, stupendes Schauspiel, brillante Mimik, berührender Gesang, aus drucksstarke Stimme, virtuos – poetisches Piano, groovige Kompositionen, luzide Wortak
robatik in Bühnendeutsch und vielfarbigem Esperanto aus Weltsprachen und Provinzdialekten. Kurz: betörendes Klavierkabarett und satirische Punktlandungen mit Charme und Scharfsinn…

Freitag, 02. Februar 2018
Oshumaré – „pueblos de la nostalgia“

Eine Sprach-Melodie-Reise durch die politisch-historische Landschaft Lateinamerikas und der Kapverden
Was bedeutet Heimat für einen Flüchtenden? Woher rührt der Mut zum Widerstand? Weshalb stirbt die Hoffnung zuletzt? Mit diesen Fragen im Gitarrenkoffer machten Oshumaré sich auf die Suche nach Liedgeschichten — nach Musik, die sich als Auftrag begreift und Stellung bezieht zum Weltgeschehen, zum Unfassbaren, zum Wortlosen. Entstanden ist eine Sammlung an Liedern, an Biographien und historischen Dokumenten aus Lateinamerika und den Kapverden, die eine Zeit zeichneten und dennoch zeitlos sind.

Oshumaré sind Lamin Seroui – Gesang, Perkussion und Gitarre, Alice Martin – Gesang, Perkussion, Gabriel Pancorbo – Gitarre.

Freitag, 27. April 2018, 20:15
Nils Althaus – „Aussetzer“
Kabarettsolo mit Liedern

Wir funktionieren. Eine geölte Maschine im globalen Wettbewerb. Ein Rennen um die besten Plätze. Nils Althaus rennt mit. Sprachlich virtuos, musikalisch, vielseitig – der Charmante unter den Bösen. Und dann das. Nils Althaus hat einen Aussetzer.
Plötzlich wird es still. Das Getöse verstummt. Und während er sich wieder sammeln muss, hat Nils Althaus auf einmal die Musse, alles in Ruhe zu betrachten. Er lehnt sich zurück und beginnt zu kommentieren. Mit Scharfsinn und staubtrockenem Humor.

Freitag, 25. Mai 2018, 20:15
Timmermahn – „unglaubliche Geschichten Vol.III“
Ein Erzählspektakel

Wenn Timmermahn in seinem heimeligen gotthelfberndeutsch seine Stories performt, wird die Welt gleich besser. Sie wird zum Planeten Timmermahn. Dort gibt es unendlich viel Raum für überbordende Geschichten aus vielen kleinen, tapferen Welten. Seelenwärmende Erzählungen über unverdrossene Kämpfer und mutige Verlierer. Scheinbar einfache Begebenheiten werden zu grandios ausschweifenden Betrachtungen über Schein und Sein. Gebrochene Tabus zur schlichten Normalität. Denn Timmermahn hat keine Angst vor nichts und niemandem, erst recht nicht vor sich selber. Timmermahn live zu erleben heisst: Ureigenstes Erzählspektakel mit höchstem Unterhaltungswert.

Matinée – Sonntag, 24. Juni 2018 – 11.00 Uhr
Ensemble con brio

Wir arrangieren klassische und traditionelle Stücke aus verschiedenen Epochen für unterschiedliche Besetzungen.
Mit Musik aus nah und fern wollen wir unser Publikum verzaubern. Wir spielen verschiedene Lieder und Operetten-Melodien. Mit feurigen Tangos entführen wir unsere Zuhörer nach Südamerika. Richtig in Schwung kommt das Ensemble con brio mit den Arrangements der traditionellen Melodien und Tänze aus Spanien, Irland, Russland, aus denen abwechslungsweise Wehmut und Übermut, Sehnsucht und übersprudelnde Fröhlichkeit klingen.

> zurück